Checkout
(0 items )
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mehr Barrierefreiheit im privaten Fernsehen

22. März 2017 / no comments, on Blog

Mehr Untertitel, mehr Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigungen: Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten (GK) hat in ihrer heutigen Sitzung in Berlin festgestellt, dass die beiden großen privaten Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 die 2012 formulierte Mindestanforderung nach mindestens einem untertitelten Programmangebot in der Primetime erfüllen: ProSiebenSat.1 bereits seit Ende 2013, die Mediengruppe RTL seit Mai 2015. Diese positiven Signale aus den vergangenen drei Jahren setzen sich mit dem Blick auf die Auswertung des vierten Monitorings Barrierefreiheit der Medienanstalten, das im Untersuchungszeitraum vom 15. September bis 15. Dezember 2016 durchgeführt wurde, fort. ProSiebenSat.1 liegt dabei weiter vor der Mediengruppe RTL.

Write a Reply or Comment:


*