Checkout
(0 items )
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Televes H30FLEX im Spezial-Test

27. Februar 2017 / no comments, on Blog

Wer bei der Einrichtung von TV-Anlagen auf professionelles Equipment angewiesen ist, dem bietet Televes mit dem H30FLEX ein kompaktes Messgerät für Satellit, Kabel und DVB-T(2), welches dank seiner robusten Bauweise auch für Arbeiten im Freien bestens geeignet ist. Der Clou dabei: Die Empfangswege können flexibel per Software-Lizenz freigeschaltet werden. Das robuste Messgerät mit 2,8“ TFT-Farbdisplay und 400 MB Datenspeicher für rund 50.000 Messwerte unterstützt eine Vielzahl an Messparametern und bietet unter anderem vorinstallierte Kanallisten sowie ein Ampel-System zur Beurteilung der Signalgüte. Wir haben das ab rund 1.100,– Euro erhältliche H30FLEX ausführlich getestet.

Verfügbar sind je nach Empfangsart die Modelle H30S2T für DVB-S2 und DVB-T, H30S2T2 (DVB-S2/T2) und H30S2CT2 (DVB-S2/C/T/T2). Getestet haben wir die ebenfalls erhältliche Variante für Sat- und Kabelempfang H30S2C. Preislich bewegen sich die Modelle zwischen rund 1.100,– und 1.300,– Euro. Die nachträgliche Freischaltung eines erworbenen Empfangswegs erfolgt softwareseitig per PIN-Code, der von Televes auf Bestellung zugeschickt wird.

Lieferumfang und Zubehör

Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-OTG-Kabel, ein 12V-Netzteil, ein Ladekabel fürs Auto, verschiedene Adapter für den Antenneneingang, ein Tragegurt sowie eine Kurzanleitung. Als optionales Zubehör wird die Schutztasche H30-T angeboten, die für rund 55,– Euro erhältlich ist. Für das Auslesen der Datalogs oder die Erstellung von Kanallisten …

Write a Reply or Comment:


*